Olivario - Facebook Olivario - twitter Olivario - Google+
Direkter Kontakt
Olivario
deutsch english
Herstellung Olivenöl

Herstellungsprozess Olivenöl

Historische Erfahrung
Mit neuesten Technologien der Extraktion, einem jahrtausendealten Know-How und ständig fortgeführten universitären Forschungen entstehen in Spanien qualitative Spitzenprodukte, die ihresgleichen suchen. Olivenöl ist bei den Iberern nicht nur ein Nahrungsmittel, sondern eine Philosophie mit eigenständigem Wissenschaftszweig.

Die Ernte - Grundlage für höchste Qualität
Die Oliven werden zum Zeitpunkt des optimalen Reifegrades mechanisch oder von Hand (eher selten, aber besser und aufwändiger, aber schonender) direkt vom Baum geerntet. Die Olive darf nicht beschädigt werden, da ansonsten die Oxidation und der Zerfallsprozess einsetzen, was sich qualitätsmindernd auswirkt. Danach ist Eile geboten, denn ab diesem Zeitpunkt müssen die Früchte zur Verarbeitung schnellstmöglich in die Ölmühle gebracht werden. Zur Herstellung guter Öle sollte diese Zeitspanne von der Ernte bis zur Verarbeitung unter 8 Stunden liegen.

In der Ölmühle - Der erste Arbeitsschritt
Über ein Förderband werden die Oliven zu einem Gebläse transportiert, welches grobe Verunreinigungen beseitigt. Anschließend werden die Oliven in Wasser gewaschen und in eine Trommel gefüllt.


Die entscheidende Phase - ohne Sauerstoff bei optimaler Temperatur
Ab hier beginnen die entscheidenden Phasen, da die Prozesse "hermetisch abgedichtet" ohne schädliche Sauerstoffeinflüsse vollzogen werden müssen. Die Trommel muss nach Befüllung luftdicht verschlossen werden. Die Oliven werden nun zu Brei gemahlen. Hierbei darf die Temperatur 27°C nicht übersteigen. Wirklich gute Hersteller erledigen diesen Prozeß bei Temperaturen um 20°C. Einige wenige qualitätsbesessene Hersteller gehen gar soweit, mit Spezialmahlwerken die Olivenkerne zu entfernen. Dies gewährleistet, daß nur das Olivenfleisch zu Öl verarbeitet wird.


Extraktion - Die Gewinnung von reinem nativen Olivenöl Extra
Über ein Schlauchsystem (luftdicht) wird der Brei in eine Zentrifuge transportiert, wobei das Öl von den festen Bestandteilen und von Wasser getrennt wird.

Heraus kommt ein originäres Naturprodukt, das reine Olivenöl. Anschließend durchläuft das Öl einen Grobfilter. Das Endprodukt ist hier ein naturtrübes Olivenöl.

Eine weitere Fein-Filterung führt zu einem klaren und hellem, goldgrünen bis grünen nativen Olivenöl Extra, welches direkt zur optimalen, kühlen und dunklen Lagerung in Edelstahltanks gepumpt wird. Diese Lagertanks werden stets bei konstanter Temperatur gehalten. Von hier wird das Öl je nach Bestellung frisch in Flaschen abgefüllt.

Lieferungen an Olivario werden stets frisch abgefüllt.